Ankerpunkte

sichere Bindungen von Anfang an

                                 

Kurse, Beratung und Vorträge rund um das Thema "Eltern-Kind-Bindung"

Auch in der Corona-Zeit bin ich für dich da! 🙂

jetzt auch ONLINE!

Gerade in diesen Zeiten möchte ich dich unterstützen und dir und deinem Kind eine Möglichkeit des Bindungsaufbaus bieten! 



„Rede mit deinen Kindern, als wären sie die weisesten, gütigsten,

schönsten und zauberhaftesten Menschen auf der Erde.

Denn das was sie über sich glauben, ist das, was sie werden.“

(Brook Hampton)



Für eine sichere Eltern-Kind-Bindung

♥ Kinder brauchen Ankerpunkte ♥

Auf meiner Webseite „Ankerpunkte“ findest du als Mama, Papa oder soziale Einrichtung Angebote rund um das Thema Eltern*-Kind-Bindung. Dies ist mein Herzensthema, denn für Kinder gibt es nichts wichtigeres, als eine Bindungsperson zu haben auf die sie sich emotional verlassen können. Kinder benötigen eine sichere Basis, von der aus sie die Welt erobern können und einen sicheren Hafen, bei dem sie zu jeder Zeit Geborgenheit, Trost und ein offenes Herz finden. Einen Ort, an dem sie so sein dürfen, wie sie sind. Bedingungslos angenommen und geliebt. Wenn Kinder dies lernen, entwickeln sie Selbstliebe und Selbstvertrauen und gehen gestärkt, achtsam und mit Vertrauen durchs Leben. 

♥ Bindungserfahrungen verankern sich in unserem Unterbewusstsein ♥

Nun ist es manchmal nicht besonders leicht, ein Ankerpunkt, so wie ich es eben beschrieben habe, für sein Kind zu sein. Und das ist auch ok! Ich möchte auch gleich den Wind aus den Segeln nehmen: NIEMAND kann JEDEN TAG zu 100% ALLES geben! Das sollte auch nicht dein Ziel sein! Es geht um Bewusstseinswerdung. Unsere Erfahrungen sind im Prozeduralen Gedächtnis gespeichert. Dieser Teil des Gehirns wird auch als „Verhaltensgedächtnis“ bezeichnet. Hier befinden sich alle Fertigkeiten, die ganz automatisch und ohne Nachdenken abgerufen werden können (z.B. Fahrrad fahren, schreiben, Ski fahren,…). Dazu zählen aber auch Erfahrungen und Verhaltensweisen, die wir in unserer frühen Kindheit gesammelt haben. Wie sind unsere Eltern mit Stress, schlechten Noten, Gefühlen oder in (ihrer eigenen) Beziehung miteinander umgegangen? Die Reaktion auf bestimmte Ereignisse hat sich in unserem Prozeduralen Gedächtnis und somit in unserem Unterbewusstsein, fest verankert. 

„Wir gehen mit anderen so um, wie andere mit uns umgegangen sind.“

(Selma Fraiberg)

Daher realisieren wir im Alltag kaum bis gar nicht, wie wir uns unseren Kindern und Mitmenschen gegenüber verhalten.  95% unserer Verhaltens- und Denkmuster laufen unbewusst und automatisiert ab!!! Nur 5% unserer Gedanken, Entscheidungen und Handlungen setzen wir bewusst ein! Wir sind alle nur Menschen, mit unserer ganz eigenen Geschichte. Die Frage ist nur, welche Geschichte möchtest du weiter geben und welche neu schreiben?

Mir ist es wichtig, diesen „Nebel“ von Unbewusstheit aufzulösen, um alles wieder klar sehen zu können. 

Hilfreich hierfür sind Reflexion und somit Perspektivwechsel. Aus diesem Grund biete ich Kurse, Beratung und Vorträge rund um das wundervolle Thema Eltern-Kind-Bindung an, um dir eine neue Sichtweise zu zeigen und um aus alten Mustern auszubrechen. 




„Wenn wir diese Erde heilen wollen, dann dürfen wir nach Hause gehen und unserer Familie, unseren Kindern so viel Liebe schenken, wie nur irgendwie möglich. Wir dürfen sie bestärken, ernst nehmen, verlässlich begleiten und lieben, lieben, lieben.“ (Mutter Teresa)





*Es muss sich nicht um die leiblichen Eltern handeln wenn ich von Eltern-Kind-Bindung rede. Gemeint ist die primäre Bezugsperson. Also die Person die es rund um die Uhr umsorgt. Das können also auch Groß-, Pflege-oder Adoptiveltern sein, Paten etc. …